Effektives Monitoring in wenigen Schritten


Web.com Site Builder

Heute geht fast gar nichts mehr ohne ein gut funktionierendes Monitoring. Selbst der kleinste Onlinehändler sollte für sich oder seine Firma seine relevanten Keywords überwachen. Leider sind die meisten damit überfordert. Social Mention könnte da helfen.

Mit 2 kleinen Tools kann man sich heute schon vor dem Schlimmsten bewahren. Dazu sind keine teuren Abos bei High End Monitoring notwendig, sondern nur ein bisschen Geschick und ein wenig Hintergrundwissen. Für alle Social Media Einsteiger erkläre ich darum kurz wie man ein gut funktionierendes Monitoring aufsetzt.

Google Reader als Basis des Ganzen

Manch einer glaubt, dass RSS bald zum alten Eisen gehört. Mag sein, aber ich arbeite ausschließlich mit RSS Feeds. Kaum etwas lässt sich so gut überwachen wie ein RSS Feed. Google Reader gehört bei mir schon seit Jahren zum wichtigsten Tool überhaupt. Es gibt wirklich so gut wie nichts was mir mit dem Tool entgeht. Also rate ich dringend zu einem entsprechenden Google Account und dem Einrichten von Google Reader. Es wird vielleicht ein wenig dauern, aber wenn man sich erst einmal an das Arbeiten mit diesem Tool gewöhnt hat, wird man alles andere nicht mehr vermissen.

Monitoring mit Social Mention

Es gibt einige Tools die ähnliche Funktionen bieten wie Social Mention. Mir persönlich gefällt hier die individuelle Konfiguration der RSS Suchergebnisse. Man kann nahezu jeden Social Media Dienst durchsuchen und sich so seine ganz persönlichen Ergebnisse anzeigen. Unter Advanced Search bekommt man dazu noch die Möglichkeit seine Ergebnisse zu verfeinern. Sprache, Quellen und unerwünschte Ergebnisse lassen sich so vorher schon einstellen. Nun gilt es nur noch die Suchergebnisse in den Google Reader hinzuzufügen und schon sollte einem so gut wie nichts mehr entgehen. Wer eigentlich nichts zu monitoren hat, der kann das Tool übrigens auch richtig gut für neue Blogideen nutzen. Wie und wo etwas einzustellen ist, wird im folgenden Video bestens erklärt, besser hätte ich es auch nicht machen können.

Welche Tools nutzt Ihr denn eigentlich zum Monitoring und wie sind Eure Erfahrungen damit?

Your IP Address is:
54.225.20.73

Dieser Beitrag wurde unter Technische Artikel veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort